Mighty Mind von Piatnik Deutschland für Kinder ab fünf Jahren

0
12

Das Denkspiel „Mighty Mind“ wurde für den Verlag Piatnik Deutschland entwickelt und gilt als ultimatives und magnetisches Lernspiel für alle Kinder ab einem Spielalter von fünf Jahren. Das Spiel ist als Taschenspiel konzipiert und lässt sich so auch leicht mit in den Urlaub nehmen.

Hierbei ist der Spielkarton eigentlich kein Karton, sondern mehr ein Schächtelchen aus Metall. Darin sind ganz viele verschiedene magnetische Plättchen in unterschiedlichen Formen und Farben, sowie diverse Bildkarten, die jeweils über bestimmte Abbildungen verfügen angepasst an die vorhandenen Plättchen in dem Kästchen. Die Kärtchen selbst sind in neutrale Weiß-Grau gestaltet, damit die Aufmerksamkeit nicht von den bunten Plättchen abgelenkt wird.

Bei „Mighty Mind“ gilt es, gleich zwei Aufgaben auf ein Mal zu lösen. Zunächst muss der Spieler alle passenden Plättchen zusammen suchen, dann muss er aus diesen ein Bild legen und zwar nicht einfach so wie es ihm gefällt, sondern anhand der Vorgaben auf den Legekarten. Nur wer alle Plättchen richtig legt, erhält am Ende ein wirkliches Bild. Im Grunde genommen lässt sich das Denkspiel deshalb auch nur allein spielen, es besteht allerdings zusätzlich die Möglichkeit, dass zwei Spieler gegeneinander antreten und schauen, wer sein Bild zuerst richtig legen kann.


Fazit: Durch die kleine Form und die Tatsache, dass durch die Magnete alles hält und nicht verrutscht wie normale Karten oder Bausteine ist es möglich, dass Spiel wunderbar auf Reisen zu spielen, egal ob in der Bahn, im Auto oder auch im Flugzeug. „Mighty Mind“ gilt als klassisches Lernspiel, wo der Geist trainiert wir und die Auffassungsgabe steigen soll. Das ist ideal für Kinder ab fünf Jahren, denn jetzt verschalten sich im Gehirn wichtige Synapsen und sie verfügen über die nötige Auffassungsgabe, das Spiel auch richtig zu erfassen und die Bilder korrekt zu legen. Da jede Spielrunde im Grunde schnell gespielt ist und die Bilder immer wieder wechseln, können Eltern hier individuell abmessen, wie lang die Aufmerksamkeitsspanne des Nachwuchses reicht.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein.
Bitte geben Sie Ihren Namen ein