Fieber beim Kind

0
263

Fieber ist nicht selten bei Kindern, kann aber durch Hausmittel sehr gut in den Griff bekommen werden. Allerdings sollten Sie immer einen Arzt aufsuchen, wenn das Kind Fieber hat. Es kann ernsthaft erkrankt sein. Für Fieber gibt es sehr viele Hausmittel, die Sie optimal anwenden können. Hier ein paar hilfreiche Tipps, wie Sie Ihrem Kind mit Fieber helfen können.

Die wärmeableitende Wirkung verschiedener Maßnahmen

Viele Hausmittel bieten bei Fieber (Kleinkind) eine wärmeableitende Wirkung. Darunter gibt es zum Beispiel die Wadenwickel, aber auch weitere wertvolle Maßnahmen sind hier zu nennen. Die Maßnahmen lindern die Beschwerden bei Fieber (Kleinkind) optimal und können wirklich sehr sinnvoll sein.

Die Wadenwickel

Die Wadenwickel sind ein bekanntes Hausmittel. Sie helfen schon seit Jahren den Kindern Fieber zu senken. Es ist eine sogenannte Kaltanwendung, die hier zum Einsatz kommt. Sie wirkt bereits nach wenigen Minuten und ist sehr angenehm für das Kind. Zudem ist die Anwendung sehr wohltuend und einfach. Dabei werden nasse Tücher verwendet, die in lauwarmem Wasser nass gemacht werden.
Danach werden die Tücher auf die Unterschenkel des Kindes gelegt. Die Unterschenkel werden mit den Tüchern eingewickelt. Nach 20 Minuten sollten Eltern den Kindern mit Fieber (Kleinkind) die Wickel wieder abnehmen. Bei Kleinkindern kann die Anwendung 10 Minuten durchgeführt werden, länger nicht, da sonst die Kinder auskühlen könnten.
Bei Babys unter dem sechsten Monat sollten Sie keine Wadenwickel anwenden, da es sonst zu einem Kreislaufskollaps kommen kann. Auch bei Schüttelfrost der Kinder darf ein Wadenwickel nicht angewendet werden.

Umschläge mit Essig

Sie können sehr gut Umschläge mit Essig bei den Kindern anwenden. Dies ist sehr gut und eine Alternative zu der Methode Wadenwickel, denn Essig wirkt sehr positiv auf den Körper und kann ihm helfen zu kühlen. Bei Fieber (Kleinkind) wirkt das Hausmittel sehr entspannend und frisch. Die Temperatur des Körpers wird dadurch optimal reguliert und das Fieber sinkt sehr gut ab.

Schwitzen kann helfen

Das Fieber durch Schwitzen zu verlieren ist ebenfalls möglich. Es unterstützt das Abfiebern. Dabei ist es aber immer wichtig, dass das Kind viel getrunken hat, da sonst der Körper austrocknet. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, wie geschwitzt werden kann. Zum Beispiel durch ein Bad gegen die Erkältung. Dieses ist mit ätherischen Ölen angereichert und hilft so zu heilen. Das Kind verspürt gleich eine Linderung. Durch das Schwitzen wird es wieder gesund. Allerdings sollte es danach eine Runde schlafen. Außerdem kann auch Kräutertee sehr gut bei Fieber helfen. Lindenblütentee wirkt zum Beispiel sehr schweißtreibend und wohltuend. Es hilft ebenfalls beim Abfiebern und das Fieber wird durch einen Tee schnell gesenkt.

Medikamente bei Fieber (Kleinkind)

Es gibt ebenfalls verschiedene Medikamente, die helfen können das Fieber (Kleinkind) zu senken. Vor allem für die Nacht werden die Medikamente meist verschrieben. Hierzu sollten Sie allerdings vorher zu einem Arzt gehen und sich genau beraten lassen, welche Maßnahmen zu treffen sind gegen das Fieber (Kleinkind). Die Mittel gegen Fieber gibt es in verschiedenen Darreichnungsformen. Saft und Zäpfchen sind bei den Kindern, gerade bei den Kleinkindern am Besten. Tabletten können nicht sehr gut geschluckt werden. Darauf sollten Sie immer achten. Alle weiteren wichtigen Informationen erhalten Sie von Ihrem Kinderarzt.

Weitere Maßnahmen bei Fieber (Kleinkind) für Eltern

Das Fieber kontrollieren

Sie sollten auf jeden Fall regelmäßig das Fieber überprüfen. Dies ist sehr wichtig, damit Sie genau wissen, ob es steigt oder sinkt. Die Messung sollte aber hierbei immer an der gleichen Stelle erfolgen. Manche Krankheiten haben auch Fieberverläufe aufzuweisen. Dies ist mit dieser Methode ebenfalls gut zu erkennen. Auch dem Arzt können die Notizen hilfreich sein.

Viel Schlafen

Lassen Sie das Kind bei Fieber schlafen. Es benötigt Ruhe. Es sollte immer darauf geachtet werden, dass das Kind ausreichend schläft. Im Schlaf kann die Krankheit heilen.

Viel Trinken

Das Trinken ist sehr wichtig bei kranken Kindern. Sie verlieren bei Fieber viel Flüssigkeit, die wieder ausgeglichen werden muss. Deshalb sollten Sie dem Kind regelmäßig Trinken anbieten. Hier ist Wasser, Saft oder auch Tee zu empfehlen.

Mahlzeiten

Meist haben die Kinder nicht sehr viel hunger, wenn Sie krank sind. Sie sollten dem Kind aber immer etwas anbieten, dass leicht verdaulich ist. Hier sind zum Beispiel eine Hühnersuppe oder auch andere Suppen sehr gut. Das Kind darf aber nicht zum Essen gezwungen werden.

Waschen

Sie sollten die Wäsche regelmäßig waschen und auch die Tücher und das Bettzeug wechseln.

Temperatur im Raum

Die Räume sollten nicht zu arg heiß sein, da sonst die Schleimhäute des Kindes austrocknen. So haben die Bakterien und Viren leichtes Spiel. Sie können Luftbefeuchter verwenden oder auch feuchte Handtücher auf die Heizung legen. Dies verbessert die Luft enorm. Außerdem sollten Sie regelmäßig den Raum lüften. Dabei darf das Kind allerdings keinen Zug bekommen und sollte zugedeckt sein.